Forschungsarbeiten im Bereich des weinbaulichen Pflanzenschutzes stellen einen Schwerpunkt in der Arbeit der Gruppe Phytomedizin Weinbau dar. Vorrangiges Ziel dieser angewandten Forschung ist die unmittelbare Umsetzung neuer Erkenntnisse in die Praxis.

Die Forschungsschwerpunkte wechseln je nach Bedarf und erstrecken sich in erster Linie über die folgenden Bereiche:
  • Erforschung von Krankheiten und Schädlingen im Bereich Weinbau
  • Entwicklung und Optimierung von Bekämpfungsstrategien und Prognosesystemen
  • Indirekte Bekämpfungen durch Nützlingsschonung oder -förderung
  • Resistenzprüfungen und Erarbeitung von Strategien zur Resistenzvermeidung
  • Forschungsarbeiten zur Reduzierung oder Vermeidung von Umweltschäden durch Pflanzenschutzmaßnahmen

Zur Anwendung kommen dabei biologische, biotechnische und chemische Verfahren ebenso wie auch anbautechnische oder züchterische Maßnahmen.

Derzeit aktuelle Beispiele sind unter anderem die Arbeiten zur Erforschung verschiedener Phytoplasmosen, der Holzkrankheit Esca, des neu aufgetretenen Schädlings Drosophila suzukii sowie Maßnahmen zur Vermeidung von Pflanzenschutzmitteleinträgen in Oberflächengewässer.





bernd.altmayer@dlr.rlp.de     www.DLR-Rheinpfalz.rlp.de drucken